Türmerin von Münster

direkt vom turm gebloggt

Vorlesen lassen – Turmstubenbücher September 2018

Im Monat September 2018 entscheide ich mich bei der Auswahl der Turmstubenbücher dafür, mir etwas vorlesen zu lassen. Das geht mit Hilfe von Hörbüchern – oder auch mit diesem Internet, von dem immer die Rede ist. Und zwar…

… gibt es seit 2001 ein tolles Format namens LiteraturLine vom Kulturamt der Stadt Münster. 

Dort lesen illustre Menschen aus ihren Werken, auch Gespräche sind nachzuhören, online als „persönliche Dichterlesung“.

Zum Beispiel Jürgen Kehrer mit einem Auszug aus „Lambertus-Singen“: Klick!

Damit starte ich jetzt auf St. Lamberti und freue mich darauf, dieses und jenes zur Inspiration bei der LiteraturLine zu entdecken.

„Es klingt und deklamiert, erzählt und dramatisiert – mal traditionell, mal experimentell. Geboten wird ein Spektrum ganz unterschiedlicher Lesungen von Lyrik, Kurz- und Kürzestprosa über Kostproben aus Roman, Märchen, Krimi, Biografie, Satire bis zu Lyrikvertonungen, Hörspiel, Kabarett und Klangcollage.“

Klickt auch ihr mal rein:

https://www.stadt-muenster.de/kulturamt/literaturline.html

Aktuell liest übrigens der neue künstlerische Leiter der Burg Hülshoff (Center for Literature, Klick!) – Jörg Albrecht – aus einem spannend klingenden, noch unveröffentlichten Manuskript.

1 Kommentar

  1. Top, danke für den Tipp, kannte ich noch nicht. Dann noch einen schönen Blick auf die UKM-Türme!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*