Türmerin von Münster

direkt vom turm gebloggt

Münster. Europa. Meine Heimat!

Europa- und Münsterflaggen 2019!

Da liegt er, der Prinzipalmarkt, Münsters „Gute Stube“, zu meinen Füßen, geschmückt mit Münsterflaggen und Europaflaggen. Auch mein Arbeitsplatz, der Turm von St. Lamberti trägt blau: eine große Europaflagge flattert über dem Westportal, wo Goethe sinnierend den Finger ans Kinn legt…

Dieser Monat Mai 2019 steht im Zeichen der Direktwahl des Europaparlaments, in Deutschland ist dies am 26. Mai. Ich bin Wahlhelferin in diesem Jahr – das erste Mal, spannend!

Europa wie wir es heute kennen – und oft für viel zu selbstverständlich halten – das kannte die Mehrzahl meiner Vorgänger auf dem Turm nicht bzw. anders…

Während des Dreißigjährigen Krieges auf dem Europäischen Kontinent wurde erstmals um eine völlig neue Lösung der Konflikte gerungen, Vertreter aller Kriegsparteien trafen sich im evangelischen Osnabrück und im katholischen Münster, schickten Boten-Reiter hin und her, verhandelten, diskutierten, einigten sich Stück für Stück, während draußen freilich weiter mit Waffen gekämpft wurde.

Die städtischen Türmer auf der Stadt- und Marktkirche St. Lamberti waren damals schon mitten drin – als 1648 dann besiegelt wurde, was wir heute als den Westfälischen Frieden kennen, stand auch einer meiner Vorgänger auf dem Turm mitten in der Stadt und erlebte den ersten europäischen Friedensschluss durch Verhandlungen mit – die (heute) berühmte „Toleranz durch Dialog“!

Wie der Kollege hieß oder die Kollegen damals hießen, das ist leider nicht bekannt, meinen Recherchen zufolge ist 1627 ein gewisser „Peter“ als Turmwächter verzeichnet, und ab 1656 ein „Dirk Havemann“. Beide kommen zeittechnisch theoretisch auch für 1648 in Frage.

An den Zuordnungen der Türmernennungen arbeite ich seit Dienstbeginn, und einiges konnte ich bereits herausfinden, über diese turbulente Zeit allerdings leider nicht viel mehr als diese Erwähnungen.

Zum Stichwort Europa noch diese Gedanken:

Münster hat am 4. Mai 2019 wieder die schöne Tradition des Hansemahls auf dem Prinzipalmarkt ausgerichtet:

Um den europäischen Gedanken vor Ort, im Herzen der Stadt auf dem Prinzipalmarkt zu erleben, lassen die münsterischen Kaufleute den europäischen Geist Münsters als traditionelle Hansestadt innerhalb eines europäischen Handelsnetzwerks aufleben. So servieren sie ab 12 Uhr an einer festlich geschmückten Tafel den Besucherinnen und Besuchern traditionelle westfälische Schnittchen. Eine Geste der Kaufleute an die Gäste der Stadt – ganz nach dem Motto „Der Kunde ist König“.

Quelle: Stadt-Muenster.de (Klick!)

Rund um diese Veranstaltung, bei der die Westfälische Schule für Musik aufspielt, gibt es immer fantastische kostenlose Angebote, sich über Münster zu informieren – Stadtführungen zum Thema Hanse und Besuche im Stadtmuseum – und die Hanse ist ja wahrlich ein erfolgreiches Beispiel für Networking in Europa. Auch auf das Hier und Heute lässt sich dieser Aspekt übertragen: Es geht um Austausch – nicht nur von Waren, sondern auch um Völkerverständigung, um Beziehungen, um Grenzen und deren Überwindung.

Apropos Hanse: Vom 17. bis 19. Mai findet in Warendorf der 36. Hansetag statt – dort bin ich in ganz anderer Mission unterwegs: Als Musikerin. Ohne Horn, dafür mit Gitarre. Mehr dazu gern auf Anfrage. An dieser Stelle zunächst weiter in Münster:

Vor schönster Kulisse auf historischem Münster-Boden findet etwas weiteres ganz Besonderes statt:

Am Samstag, 25. Mai, dem Vorabend der Europawahl, verwandelt sich der Prinzipalmarkt mit der Kopfhörerparty MÜNSTER FOR EUROPE in einen Open-Air-Dance-Floor! Münster setzt wieder ein Zeichen für Europa! Ab 21 Uhr geht’s los.  Mit Musik für jeden Geschmack, wählbar aus drei Musikkanälen, bespielt von DJs von Antenne Münster, dem Heaven und der Gazelle. Für Getränke und Essen ist gesorgt. Der Eintritt ist frei. Kopfhörer gibt’s für 10 € Pfand.
Übrigens: Vor der Kopfhörerparty wird der Prinzipalmarkt tagsüber zur entspannten Europa-Lounge mit Background-Musik vom DJ-Pult.

Quelle: Stadt-Muenster.de (Klick!)

zum Facebook-Event der Kopfhörerparty geht‘s hier: Klick!

weitere Infos bei Münster Marketing: Klick!

#friedeneuropa
#muensterforeurope
#muensterfeierteuropa
#kopfhörerpartyms

Ich hoffe, wir sehen uns!
Hier oder dort oder an einem anderen Ort!
Geht wählen, es ist ein hohes Gut!
Esst mehr Pumpernickel, es ist gesund!
Münster, Europa, meine Heimat,
ich möchte dich nimmer missen!
Gued gaohn!

P.S.: Am 12. Mai 2019 findet der Festakt zum 100jährigen Bestehen der Niederdeutschen Bühne (NDB) am Theater Münster statt! 11 Uhr @ Rathausfestsaal – und ich bin dabei, obwohl meine ausbaufähigen Plattdeutschkenntnisse sich eher aus dem Bremischen und Oldenburgischen speisen… lebenslanges Lernen, Kinners! Klick!

1 Kommentar

  1. Dao seit wi us dan jä. Ik frei mi al dao up. Munter bliwen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.