Türmerin von Münster

direkt vom turm gebloggt

Turmblick über Wallhecken und Grüße an alle Kolleg*innen auf Türmen

In #Münster können sich alle darauf verlassen, dass das traditionelle Friedenssignal mit dem kupfernen #Türmerhorn verlässlich und krisenfest wie eh und je zwischen 21 Uhr und Mitternacht vom Turme der katholischen Stadt- und Marktkirche St. Lamberti ertönt.
Und auch in anderen Städten mit historischer #Brauchtumspflege geht es symbolträchtig weiter – über den Kollegen in Schwarzenberg hatte ich bereits geschrieben (Klick!), hier folgt ein weiter #Turmblick über Wallhecken…

Im schweizerischen Lausanne zum Beispiel ertönt in diesen Tagen von der Kathedrale Notre Dame wieder eine jahrhundertealte Glocke. Sie wird als Warnglocke nur dann geläutet, wenn der Stadt Gefahr droht.

Mein Kollege, der Türmer Renato Häusler, läutet derzeit jede Nacht die Glocke, die auf den Namen „La Clémence“ (Gnade) hört, um die Bewohner von Lausanne während der Corona-Pandemie zur Solidarität aufzurufen.

Vielen Dank an Birgit H.-R., die mich auf einen Zeitungsartikel aufmerksam machte! In diesem heißt es, der Türmer von Lausanne …

„… läutet die Glocke mit drei Schlägen gefolgt von einer Pause, sechs weiteren Schlägen und einer erneuten Pause. Dann wiederholt er den Rhythmus, das Ganze geht über drei Minuten. Die 3,4 Tonnen Stahl machen dabei einen Höllenlärm in der Stadt und über dem Genfer See …“

Quelle: Täglicher Anzeiger Holzminden (TAH), Samstag, 28. März 2020 (Online, Klick!)

Diese schweizerische Warnglocke „La Clémence“  ist offenbar eng verwandt mit der Rats- und Brandglocke in Münster (sie stammt aus dem Jahr 1594 und wurde z.B. hier beschrieben, klick!):

1405 wurde ein nachtwachender Türmer auf der Kathedrale in Lausanne erstmals in Dokumenten erwähnt – in Zusammenhang mit einem Großbrand in der Stadt!
Genau wie 1383 in Münster!

In Lausanne erklingt jetzt die Warnglocke, um allen Mut zu machen, auch in diesen widrigen Zeiten zusammenzuhalten.

Genau das möchte auch ich euch da draußen vermitteln, wenn ich das Friedenssignal tute: Wir haben schon ganz andere Sachen gemeinsam überstanden, wovon das kollektive Gedächtnis noch erzählen kann. Wir werden auch diese globale Krise überstehen!

Foto: Andreas Löchte

Herzliche Grüße an alle Kolleg*innen auf Türmen und an euch, meine geneigten Leser*innen! Bitte bleibt gesund und munter.

Eure Türmerin von Münster.

2 Kommentare

  1. Hannes Demming

    2020-03-31 at 9:33 AM

    Danke för dat Mood-maken! Kumpelment henup up den Torn, wan Du ’s Aobends laat üöwer de stille Stad kiks.

    • Türmerin

      2020-04-02 at 9:21 PM

      Herzliches Tuuuut, lieber Hannes Demming! Nicht vieles ist sicher auf dieser Welt, aber das Tuten von St. Lamberti zu Münster, das bleibt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.