Türmerin von Münster

direkt vom turm gebloggt

Autor: Türmerin (Seite 2 von 45)

Moondogging @ Flurstücke .019

Moondog war ein mit 16 Jahren erblindeter Straßenkünstler, der in Braille komponierte, und eigene Perkussion-Instrumente (z.B. die Doppeltrommel Trimba) und eine eine pyramidal-symmetrische, numerologisch-esoterische Kompositions- und Musiktheorie erfand („Overtone Continuum“), lange Zeit an einer Ecke der 54sten Straße / Sixth Avenue in Manhattan stand und vor seinem Tode (†1999) in den 70ern nach Münster zog…

Weiterlesen

„Guter Montag“ – inklusive Turmstubenbücher Juni 2019

Alle drei Jahre wird in Münster ein Traditionsfest gefeiert: Der Gute Montag. Ein Festakt der Bäcker- und Konditoren-Familien.

Mit traditionellen Traditionsfesten und gepflegter Brauchtumspflege kennen wir uns in Münster aus, das ist etwas, was mir ganz besonders gut an dieser Stadt gefällt. Hier weiß man um die Bedeutung der Geschichte, hält sie und die Erinnerung an sie lebendig und ist gleichzeitig offen für Neuerungen und ganz im Hier und Jetzt.

Weiterlesen

Turmstubenbücher Mai 2019

1. Klaus-Werner Kahl: Wörterbuch des Münsterländer Platt. Aschendorff Verlag, Münster 2000.

2. Ernst Hofacker: Flint oder der wundersame Gesang des Mellotron. agenda Verlag, Münster 2019.

Weiterlesen

Münster. Europa. Meine Heimat!

Europa- und Münsterflaggen 2019!

Da liegt er, der Prinzipalmarkt, Münsters „Gute Stube“, zu meinen Füßen, geschmückt mit Münsterflaggen und Europaflaggen. Auch mein Arbeitsplatz, der Turm von St. Lamberti trägt blau: eine große Europaflagge flattert über dem Westportal, wo Goethe sinnierend den Finger ans Kinn legt…

Weiterlesen

Der Fisch aus den Baumbergen – Blupp!

Eine wirklich kuriose wahre Geschichte las ich kürzlich bei Recherchen zu dem Bildhauer Franz Brabender, die möchte ich mit euch teilen:

Weiterlesen
« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »